Voraussetzungen für
eine MBSR-Lehrer-Ausbildung

Sorgfältige Wahl

Wie Sie in der Beschreibung über diese Ausbildung bereits lesen konnten, kommen der Persönlichkeit und der Achtsamkeitspraxis eines MBSR-Lehrers eine bedeutende Rolle zu.

In den persönlichen Gesprächen, die Doris Kirch mit Jon Kabat-Zinn und Saki Santorelli geführt hat, haben beide immer wieder betont, wie wichtig die Aspekte sind, die Doris in den folgenden Ausführungen einmal in Worte gefasst hat, und die hoffentlich verstehen helfen, warum wir bei der Auswahl der Bewerber für unsere MBSR-Ausbildung so sorgfältig vorgehen.


MBSR-Lehrer werden

„Vielleicht war es eine persönliche Erfahrung mit der Praxis der Achtsamkeit, die Ihren Wunsch geweckt hat, selbst MBSR-Lehrerin werden zu wollen – und vermutlich haben Sie dabei eine innere Berührtheit gespürt, die Sie nur schwer in Worte fassen können.

Und tatsächlich scheint die Achtsamkeit (und die Art, wie wir sie im Rahmen von MBSR vermitteln), so etwas wie eine „Essenz“ zu beinhalten, die weit davon entfernt ist, Methode oder Technik zu sein.

Vielleicht liegt das Besondere in der tiefen Weisheit dessen, was der indische Prinz Siddharta Gautama, der spätere Buddha, im Zuge seiner meditativen Einsichten in die Natur des Geistes und des Lebens erfahren hat.

Wenn wir heute im Rahmen unserer Arbeit mit MBSR (und anderen achtsamkeitsbasierten Interventionen) Achtsamkeit lehren, dann trinken wir aus dieser Quelle der Weisheit, die seit zweieinhalbtausend Jahren unaufhörlich sprudelt.

Wir vermitteln die Erkenntnisse eines Weges der zu innerer Befreiung führt und den schon Unzählige vor uns gegangen sind, auf eine moderne, säkulare und wissenschaftlich evaluierte Weise. Die Worte, die Pädagogik, die Vorgehensweise und das Curriculum sind unverzichtbare Elemente dieser Vermittlung.

Aber noch viel bedeutungsvoller ist das, was zwischen den Zeilen transportiert wird – das, was nicht gelehrt, nicht mit Worten ausgedrückt werden kann … sondern was aus dem inneren Ozean des eigenen Verständnisses und der eigenen Verwirklichung an der Oberfläche sichtbar wird.

Mit dem Herzen das Herz weitergeben

MBSR-Lehrer zu sein heißt, Achtsamkeit zu verkörpern – nicht nur in unseren Kursen, sondern (so gut wir es vermögen) in jeder Sekunde des Lebens. In seinen Kursen und Seminaren „doziert“ ein MBSR-Lehrer nicht und er erklärt seinen Teilnehmern auch nicht, was sie zu tun und zu lassen haben, um ein glückliches Leben zu führen.

Er zeigt ihnen den Weg der Achtsamkeit und spricht aus dem Herzen seiner eigenen Erfahrungen. Er gibt mit seinem Herzen das Herz der Achtsamkeit weiter, diese unaussprechliche Essenz, diese Ahnung vom Wissen um die Dinge. Und er tut dies auf eine ganz spezielle Weise – die wir in unserer Ausbildung vermitteln.

Um die Weisheit der Achtsamkeitspraxis mit solch einer Qualität authentisch und glaubwürdig vermitteln zu können, braucht es viel eigene Praxiserfahrung und ein hohes Maß an Integrität. Fehlt der Vermittlung diese Tiefe, fehlt ihr auch die besondere Qualität, die dafür sorgt, dass sich Menschen von der Achtsamkeitspraxis so sehr berührt fühlen und dass sie den Mut aufbringen, sich auch den schwierigen, schmerzhaften Seiten ihres Lebens zuzuwenden.

MBSR-Lehrer zu sein, bedeutet auf eine bestimmte Weise verwirklicht zu sein. Es bedeutet, authentisch, offen und berührbar zu sein, alle Masken fallenzulassen, sich beim Lehren mit Haut und Haaren einzulassen und aus der Essenz der zahlreichen Dimensionen unseres Menschseins zu schöpfen, die durch Worte allein nicht vermittelt werden kann.

Das bedeutet übrigens nicht, dass ein MBSR-Lehrer „unfehlbar“ wäre; er befindet sich auf dem gleichen Weg und ringt mit den gleichen Hindernissen, wie jeder einzelne seiner Teilnehmer.

Ich bitte um Verzeihung, falls Ihnen meine Worte zu poetisch waren. Zum einen liebe ich Poesie und zum anderen ist die Poesie wohl die einzige Möglichkeit, sich dem Unaussprechlichen wenigstens von Ferne anzunähern.“

Doris Kirch


Teilnahmevoraussetzungen der MBSR-Ausbildung:

Um Sie zu unserer MBSR-Lehrer-Ausbildung zuzulassen, müssen wir überzeugt davon sein, dass Sie mit dem oben beschriebenen Weg bereits gut vertraut sind. Wir erwarten nicht, dass Sie „perfekt“ sind; niemand ist das und darum geht es auch nicht.

Wir setzen jedoch voraus, dass Sie die Achtsamkeitspraxis bereits zu Ihrer Lebenspraxis gemacht haben, wenn Sie sich bei uns bewerben.

Alles andere bringen wir Ihnen bei.

  • Vor Beginn der Ausbildung mindestens zwei Jahre tägliche Meditationspraxis
    (z.B. Vipassana, Zen, Dzogchen, christliche Kontemplation, Sufismus)
  • Erfahrungen mit einer körperorientierten Methode
    (z.B. Yoga, Tai Chi, PMR, Autogenes Training)
  • Teilnahme an mindestens einem mindestens 7-tägigen Schweigeretreat
  • Teilnahme an einem 8-wöchigen MBSR-Kurs
  • Teilnahme an unserem Bewerbungsprozess
  • Erfahrungen im Leiten von Gruppen
  • Körperliche und geistige Gesundheit*
  • Mindestalter 30 Jahre

(Die Voraussetzungen der Meditationspraxis und der Körperarbeit sind auch durch das Absolvieren unserer ‚Fachausbildung Stressbewältigung und Achtsamkeit‚ erfüllt.)

Keine Voraussetzung aber günstig:

Medizinischer oder pädagogischer Grundberuf bzw. Hochschulstudium

*Eine körperliche Behinderung ist für uns keine „Krankheit“; Menschen mit einer Behinderung sind in unserer Ausbildung zur MBSR-Lehrererin bzw. zum MBSR-Lehrer selbstverständlich ebenfalls herzlich willkommen.


Sie erfüllen die Voraussetzungen nicht?

 
Achtsamkeit und Stressbewältigung lehrenWenn Sie die Teilnahmevoraussetzungen für eine MBSR-Lehrer-Ausbildung nicht erfüllen, ist vielleicht unsere zweite Ausbildung zum Achtsamkeitstrainer/ Resilienztrainer interessant für Sie.

Schauen Sie doch mal auf der Internetseite unserer Fachausbildung Stressbewältigung und Achtsamkeit vorbei.

Für diese Ausbildung brauchen Sie keine Vorkenntnisse. Durch unsere spezielle Didaktik bilden Sie im Laufe von anderthalb Jahren eine solide Achtsamkeitspraxis aus.

Auf dieser Basis können Sie später achtsamkeitsbasierte Seminare, Kurse, Coachings und Präventionsprojekte anbieten und Ihre berufliche Kompetenz dadurch erweitern.
Zudem erfüllen Sie mit dem Absolvieren dieser Ausbildung die Voraussetzungen für eine Ausbildung zum MBSR-Lehrer.

DFME Fachausbildung zum Achtsamkeitstrainer