Die Qualifikation als MBSR-Lehrer

Zum Abschluss Ihrer Ausbildung erhalten Sie ein Zertifikat, das Sie als anerkannten MBSR-Lehrer ausweist.

Voraussetzung dafür ist die

  • Teilnahme an allen Ausbildungseinheiten
  • Dokumentation und Präsentation einer Lehrprobe
  • Erstellung eigener Übungs-CDs
  • Durchführung und Dokumentation eines achtwöchigen MBSR-Kurses

Krankenkassenzulassung

Mit dem Abschluss dieser Ausbildung können Sie grundsätzlich krankenkassenbezuschusste MBSR-Kurse anbieten. Die Voraussetzung für die Zulassung bei den Krankenkassen richtet sich jedoch nach Ihrer Grundausbildung, die in einem medizinischen oder pädagogischen Beruf bestehen muss. Näheres dazu können Sie im „Leitfaden Prävention„, des GKV-Spitzenverbandes zur Primärprävention gem. § 20 Abs. 1 SGB V auf Seite 54 unter Punkt 5.2.4. Stressmanagement / Anbieterqualifikation nachlesen.

Wenn Sie später MBSR-Kurse anbieten möchten, die von den Krankenkassen gefördert werden, sollten Sie sich vor Beginn dieser Ausbildung dort erkundigen, ob Ihre berufliche Grundausbildung deren Anforderungen genügt.


Informieren Sie sich weiter

MBSR Fortbildung

Nächste Ausbildungs-Termine 

Häufige Fragen zur Ausbildung